FOLGE UNS

auf unseren social-media Kanälen

  • Keine Produkte im Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb
Nordwärts Outdoorjacke Sonnenuntergang

“Wenn du dir deine gute Laune erhalten willst, unternimm lange Wanderungen bei Sturm und im tiefen Schnee. Komm mit brachialer Natur klar. Friere, hungere und sei erschöpft.” (Henry D. Thoreau)

Hast du dich schon mal gefragt, warum du in die Natur gehst? Suchst du dort Komfort, Bequemlichkeit und Sicherheit? Wohl eher nicht! – ansonsten wärst du zu Hause geblieben. Du strebst umgekehrt nach dem Unbequemen: Nach Anstrengung, Herausforderung, Freiheit, willst die Elemente erleben, die du im Büro und in der warm geheizten Wohnung vermisst. Willst der Natur nah sein, sie erfahren und sie in dir selbst entdecken.

 

Warum tust du es dann nicht? Wie kommt es, dass wir uns in immer neuere, technisch raffiniertere, synthetische, uns selbst und die Natur schädigende Outdoorklamotten zwängen (lassen)? Stehen nicht gerade diese High-Tech-Textilien paradoxerweise einem direkten Erlebnis der Natur im Wege? Wie kann es sein, dass wir die Natur ihretwegen aufsuchen und ihr gleichzeitig schaden, weil etwa die bis ins Absurde getriebene Wasserdichtigkeit unserer geklebten Jacken, Hosen, Schuhe nur mit einem enormen Einsatz von z.T. giftigen Chemikalien aufrechterhalten werden kann?

Überlege dir, brauchst DU zu deinem Naturerlebnis Dinge wie Handwärmer, Eipulver, eine teure Ultraleichtjacke aus Plastik, die wenig wiegt, aber dafür schnell kaputt geht, Fertigessen, diverse elektronische Geräte usw. oder braucht all diese Dinge eher der auf Wachstum fixierte MARKT?

Unsere Position ist glasklar. Wir haben uns entschieden, den inflationären Superlativen der Outdoor-Industrie das unerreichbare Potential der Natur entgegenzustellen. Unsere VISION ist dieses Potential im Interesse von Natur & Mensch zu nutzen – und es fühlt sich in unserem Plastikzeitalter extrem richtig an!

TECHNIK – KLOTZ AM BEIN 

Im Laufe der Evolution hatte der technische Fortschritt eine große (militärische) Bedeutung, die über Leben oder Tod entscheiden konnte. Heute ist es umgekehrt!

Technisch ist fast alles möglich. Aber ist alles, was technisch möglich ist auch nötig und sinnvoll?

Heute steht nicht die Frage im Vordergrund: Was kann ich?, sondern, was will ich und was ist sinnvoll für mich und meine Umwelt? Da kann es viele Antworten geben, weil wir alle verschieden sind. Aber zumindest eine Sache einigt uns: Wir alle sind ein Stück Natur, das sich im Laufe der Evolution in Wechselwirkung mit natürlichen Gegebenheiten herausgebildet hat. 2 000 000 Jahren liefen unsere Vorfahren durch Wälder, Steppen, Wüsten, trugen Felle, Wolle, Baumwolle, Leinen, arbeiteten mit Werkzeug aus Holz, Stein, Leder, Metall, aßen kaum verarbeitete, frische Nahrung, fühlten täglich Erde, Luft, Feuer, Wasser auf ihrer Haut.

Heute machen wir uns vor, als hätte es diese Anpassung unseres Körpers an die Naturmaterialien nicht gegeben. Wir umgeben uns mit einer unfassbaren Fülle an künstlichen Materialien und suchen dann verzweifelt nach unserem SELBST. Wir lügen uns selbst an. Wir sind derart KOPFGESTEUERT und auf Preis, Funktion und technische Eigenschaften von Produkten fokussiert, dass wir selten darauf achten, wie sich etwas anfühlt, anhört und wie es riecht. Dabei ist die Zeit längst vorbei, in der derjenige einen Überlebensvorteil hatte, der technisch weiter war. Heute ist das Gegenteil der Fall: Derjenige ist im Vorteil, der seinen Lebensstil wieder auf die alten Pfade der Evolution umstellt!

INSTINKT – DEINE BESTE AUSRÜSTUNG

Baue nicht auf deine Jacke, deine Schuhe und dein Proviant. Vermeide mentale Abhängigkeiten. Denn läuft etwas schief, ist es eigentlich meistens gut. Nicht vergessen: Du bist draußen, weil du Herausforderungen WILLST, um dich selber zu spüren und etwas zu erleben. Bist du aber ein Sklave deiner High-Tech-Utensilien und sollten diese versagen, bist du verloren, da du dein ganzes Selbstbewusstsein auf Wassersäulen, Proviant, die Akkukapazität deines GPS-Gerätes aufgebaut hast. Selbstvertrauen sollte zuallererst auf mentalen, danach auf physischen Fähigkeiten und erst zuallerletzt auf der Ausrüstung beruhen, weil die letzteren beiden versagen können. Nur dann kannst du, auch wenn du in der größten Not sitzt, cool bleiben und einen Ausweg aus der Situation finden. Entwickele deinen natürlichen Instinkt – MUT ZU DEN ROOTS.

Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.